Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen

Bei den gesetzlichen Krankenkassen werden die Beiträge nach dem Einkommen berechnet. Ehepartner und Kinder sind kostenlos mitversichert und Vorerkrankungen spielen keine Rolle.
Die Leistungen sind gesetzlich festgelegt und ein Ausbrechen ist den Krankenkassen nicht möglich. Allerdings kam es in der Vergangenheit immer wieder zu massiven Einschnitten, auch in der Zukunft können Leistungskürzungen nicht ausgeschlossen werden.

Dafür übernehmen Kassen aber auch Zusatzleistungen, so werden Kurse für Gewichtsreduzierung oder homöopathische Produkte bezahlt und auch die Behandlung für Alternativmedizin wird übernommen.

Manche Krankenkassen bieten sogar Impfungen für Reisende an, es lohnt sich also, die Leistungen im Vorfeld zu überprüfen.

Ein Wechsel der Krankenkasse kann sich auszahlen, allerdings sollten Sie die Zusatz-Leistungen kennen. Wenn Sie spezielle Therapien wünschen, sollten Sie mit Ihrer neuen Krankenkasse abklären, ob diese Behandlungen auch bezahlt werden. Alle großen Krankenkassen besitzen ein enges Filialnetz, Sie können sich vor Ort gut beraten lassen. Das ist besonders wichtig, denn ein persönliches Gespräch ist unumgänglich. Mittlerweile haben auch viele Kassen den Wahltarif im Programm, so ist der Kostenerstattungstarif keine Seltenheit mehr. Sie werden dann beim Arzt zwar wie ein Privatpatient behandelt, die Krankenkasse übernimmt aber die Kosten nur zum Teil.

Führen Sie vor dem versicherungswechsel immer ein Gespräch, es kann sich lohnen. Sie sollten darauf achten, dass für Ihren Beitrag die größtmögliche Leistung erzielt wird. Krankenkassen haben viele Möglichkeiten und diese sollten auch genutzt werden.